Besucherstimmen

Das erste Mal kam ich nach Bremen im Sommer 76. Ich war auf eine angenehme und zarte Weise beeindruckt - ein Gefühl des leichten Wohlseins. Heutzutage habe ich immer noch dieses Gefühl des Wohlbefindens und der Geborgenheit in Bremen. Das Aussehen der Akademie entspricht noch dem Stil der 70er Jahre, gemütlich und vielleicht sogar für heutige Ansprüche bescheiden zu nennen. Dafür stimmt die Atmosphäre. Besonders die Parakanlagen um die Häuser herum, das viele Grün, tun der Seele gut. Die 37 Jahre TM geben diesem Ort Stärke, Reinheit, Schutz gegenüber Unruhen, bringen Harmonie und dringen in jeden von uns ein. Ein Segen für den Menschen, immer noch der beste Platz zum Meditieren, finde ich, in Deutschland.

André J.

Ich bin ein Sidha aus Schweden. In den achziger Jahren bin ich oftmals mit meiner Mutter, Iris, hier gewesen. Jetzt bin ich öfter noch längere Zeit hier in der Akademie. Ich genieße jedesmal hier unten die vertieften Erfahrungen während des Programms, aber auch die großzügige Gastfreundschaft und das gute Essen.

aus Schweden

Im dichten Nebel
suchen die Wurzeln
der Bäume
die Feuchtigkeit
auf meinen Lippen

die Botschafter
meiner Wörter
im hellen Mondschein,
wo die Morgendämmerung
sich hinter dem Schatten
der Vergangenheit
verbirgt.

Ulf Liljeblad (Schweden), Juli 2004  

Trotz Regen mildes Wetter und sehr angenehme Kursatmosphäre, die uns beim Flugprogramm an die Decke treibt.

Walter A.

Während der 6 Wochen in Bremen war der Flugraum meine eigentliche Heimat: Ruhe, Stille, Frieden, Geborgenheit, Bliss und Sattva sind dort zuhause.

Rosemarie Theurer, 14.7. 2004

Seit 30 Jahren komme ich immer wieder gene in die Ilse-Eickhoff-Akademie für kurze Wochenendaufenthalte und für einige Wochen in der Kohärenzgruppe. Sobald ich das Gelände mit dem wunderschönen Park betrete, habe ich das Gefühl von tiefer, meditativer Ruhe und Gelöstheit. Selbst der kürzeste Aufenthalt war eine erstaunliche Erholung und eine große Hilfe für den Alltag. Maharishis und Frau Eickhoffs Segen und Spiritualität sind hier deutlich zu spüren.

Marlies Zerndt Hamburg - Ammersbek

Dezembertag - in weißem Schnee!
Die vielen Jahre ich vor mir seh,
in denen Frau Eickhoff geduldig erklärte,
was sie von Maharishi hörte.

Er war selbst hier - in der Akademie,
eröffnet zum Runden für alle, die
die Transzendenz sehr tief erfuhren
bei so manchen Rundenkuren.

Runden, Laufen, Lectures, Runden
Wochen, Tage, manchmal Stunden!
Das reine Sein wir konnten spüren
und dadurch manchen Streß verlieren.

Im Lebensfeld dann ausgebleicht, 
was wir hier im Sein erreicht.
Doch immer blieb ein Rest zurück.
So wuchsen wir dann Stück für Stück.

Gestorben sind oft kleine Sachen,
die das Leben traurig machen.
Hier tankten wir die Freude auf.
Weiter ging des Lebens Lauf.

Frau Eickhoff gab so manchen Rat,
der umgesetzt nun Tat für Tat
sehr viele Menschen reifer machte,
was ihr den Titel "Mutter" brachte.

Fertilizer, Siddhis, Stille,
Kurse, - reichlich - brachten Fülle.
Diese Dinge möchte ich nennen
und so Ihr Leben anerkennen.

Vielen Dank, Frau Eickhoff!

Roswitha Reisch 

„Diese himmlische Akademie, die uns Maharishi durch Frau Eickhoff gegeben hat! Die reine, stille Atmosphäre schenkt tiefe Erholung, und ich bin glücklich bei längerem „Runden” in der Kohärenzgruppe etwas für mich und für Deutschland tun zu können.

Marlis Zerndt

„Die tiefe Ruhe, die ich während des Rundenprogramms erfahren habe, konnte ich in meiner anschließenden Aktivität aufrechterhalten. Mein Leben wurde geordneter, meine Kontakte friedvoller.”

Hans-Werner-Bögershausen

„Die tiefe Ruhe, die ich während des Rundenprogramms erfahren habe, konnte ich in meiner anschließenden Aktivität aufrechterhalten. Mein Leben wurde geordneter, meine Kontakte friedvoller.”

Hans-Werner-Bögershausen

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Aufenthalt in unserer Akademie!